Checkliste Jahresabschluss

Checkliste Jahresabschluss

- 3 Min Lesezeit

Allgemein

  • Abschlussdatum spätestens 6 Monate nach Bilanzstichtag eingehalten?
  • Vorjahreszahlen vorhanden?
  • Firma/Name, Rechtsform und Sitzadresse erwähnt?

Erfolgsrechnung

  • Gliederung eingehalten: EBITDA, EBIT, EBT (keine Übersetzung notwendig)
  • Aufwand und Ertrag sind der korrekten Periode zugeordnet? Aufwand und Ertrag für Grossprojekte korrekt auf entsprechende Perioden verteilt?
  • Ausgaben für Privatwagen nicht gebucht (Kraftstoff, Reparaturen, Service, Steuern, etc.)?
  • Verkehrsbussen nicht gebucht?
  • Konti ausserordentlicher Aufwand bzw. Ertrag nicht «missbraucht»?
  • Kosten für Arbeitszimmer berücksichtigt?
  • Lohnaufwand: Verspätete Bonizahlungen noch als Aufwand gebucht?

Bilanz

  • Flüssige Mittel nach Währung aufgegliedert?
  • Kontenbestände der flüssigen Mitteln mit Banksaldi und Kassabuch abgeglichen?
  • Vorräte bzw. Lagerbestand per Stichtag aktuell?
  • Transitorische Aktiven und Passiven korrekt verbucht?
  • Sachanlagen in mobile und immobile gegliedert?
  • Geschäftsauto bilanziert?
  • Delkredere auf inländische und ausländische Kreditoren gebucht (kantonal unterschiedliche Prozentsätze)?
  • Garantierückstellungen, Rückstellungen für Gerichtsprozesse, u.s.w. gebucht?
  • Steuerrückstellung: Korrekter Betrag?
  • Gewinn- oder Verlustvorträge nicht mit Jahresgewinn oder -verlust verrechnet?
  • Reserven unterteilt in gesetzliche und freiwillige Gewinnreserve?

Anhang

Grundsätzliches zum Anhang

  • Erklärungsbedürftige Positionen von Bilanz und ER präzise aber kurz erläutern
  • Grosse Positionen aufsplitten, falls möglich
  • Je ausführlicher die Bilanz und die Erfolgsrechnung, desto kürzer wird der Anhang

Basisangaben

  • Anschrift der Unternehmung korrekt?
  • Info zu Vollzeitstellen (Hinweis genügt: nicht über 10 bzw. nicht über 50 oder über 250)
  • Angewandte Fremdwährungskurse offengelegt?
  • Start-ups: Überlanges Geschäftsjahr erwähnt?

Hinweise zu Methoden, Erträgen, Verpflichtungen

  • Hinweise auf geänderte Schätzmethoden, Abschreibungsarten oder Annahmen (Abweichung vom Prinzip der Stetigkeit)
  • Erläuterung der Umsatzerfassung in komplizierten Fällen
  • Hinweise auf off-balance Leasingverpflichtungen? Gliederung auf Basis der Verfallstruktur
  • Hinweise auf offene Verpflichtungen gegenüber Sozialversicherungen und Vorsorge
  • Hinweise zu Abschreibungsmethodik, Abschreibungstabelle
  • Hinweise auf allfällige Verrechnungen (Grundsatz: Bruttoprinzip, Verrechnungsverbot)
  • Hinweise zu Positionen mit nahestehenden Personen oder Unternehmen
  • Bewertung angefangener Arbeiten erfolgt?
  • Angaben zu gewährten Sicherheiten für Verbindlichkeiten ggü. Dritten
  • Angaben zu Sicherheiten für Forderungen ggü. Dritten
  • Rangrücktritte von Forderungen erläutert?
  • Erklärung von Eventualverbindlichkeiten (Rückstellungen)
  • Ausweis von offenen Verpflichtungen gegenüber der Ausgleichskasse, Pensionskasse, UVG, KTG
  • Nettobildung/Nettoauflösung von stillen Reserven erklärt?

Schlussangaben

  • Going Concern: Hinweis auf allfällige Schliessung oder andere betriebsgefährdende Enwicklungen vorhanden? (Abweichung vom Grundsatz der Fortführung)
  • Wesentliche Ereignisse nach dem Bilanzstichtag erwähnt? Art d. Ereignisses und geschätzte finanzielle Auswirkung.
  • Empfohlen: Angabe der Revisionsfirma mit Kontaktperson
  • Unterschriften gemäss Handelsregister (Einzelunterschrift bzw. Unterschrift zu zweien?
  • Unterschrift des Finanzverantwortlichen/CFO?
  • Vorzugsweise: Vorschlag zur Gewinnverteilung ausgearbeitet?

521

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Artikel